Spenden

Wir freuen uns über regelmäßige Spenden. Auch einmalige Zuwendungen sind willkommen.

Das Spendenkonto verwaltet der Christliche Schulverein Radeberger Land e.V. als Träger der Schule.

IBAN DE87 1203 0000 1020 2253 61
BIC BYLADEM 1001
Bank: DKB

Gerne senden wir Ihnen eine für steuerliche Zwecke verwendbare Spendenbescheinigung zu.

Wir sind zudem auf www.betterplace.org registriert. Dort können Sie uns direkt Online über eine Geldspende unterstützen. Eine Spendenquittung wird Ende des Jahres direkt von betterplace.org ausgestellt.

Eine weitere Möglichkeit einer Spende an unsere Freie evangelische Grundschule Radeberger Land ist Ihr Einkauf über die Seite www.schulengel.de. Hierbei besuchen Sie über den vorgenannten Link den Onlineshop, in dem Sie einkaufen möchten, und kaufen dort wie gewohnt ein. Vorher nicht vergessen, die Einrichtung zu wählen für die Sie Spenden möchten, vornehmlich natürlich uns ;-). Dann können Sie sich darüber freuen, dass Sie unserer Schule durch Ihren Einkauf ein Spende haben zukommen lassen, ohne mehr dafür zu bezahlen. Die Details dazu erklären Ihnen die Betreiber der Seite www.schulengel.de.

Neue Spielgeräte für die Kinder unserer Einrichtung
im Schulhof

Dank einer großzügigen Spende der Firma SHZ Sächsische Hebe- und Zurrtechnik GmbH aus Großröhrsdorf an den Schulverein können sich die Kinder unserer Einrichtung an vielen neuen Spielgeräten für drinnen und draußen erfreuen.

Von dem Geld konnten zwei Einräder und ein Roller, verschiedene Gesellschaftsspiele und Bewegungsmaterialien, sowie mehrere CD-Player und CDs gekauft werden. Nun können die Kinder sich drinnen und draußen an den neuen Spielgeräten ausprobieren, Musik hören und interessante Gesellschaftsspiele kennenlernen.

Wir möchten uns recht herzlich bei der Firma SHZ aus Großröhrsdorf, sowie bei allen Eltern und Freunden des Christlichen Schulvereins bedanken, die uns immer wieder mit Sach- und Geldspenden unterstützen. Dank Ihnen können die Kinder bei  unterschiedlichsten Spielen lernen und wachsen.

Großerkmannsdorf, den 12.10.2018